Geschichte Puchheims

Erste Besiedlung des  Stadtgebiets begann etwa 3000-4000 Jahre v. Chr. Über viele Jahrhunderte war Buachham ein kleines Dorf, nämlich unser heutiges Puchheim-Ort. Das Gebiet des heutigen Puchheim-Bahnhof war eine Moorlandschaft, in der nur vereinzelte Torfstecher-Häuschen standen. Erst mit dem Bau der Bahnlinie München-Lindau kam es zu nennenswerter Besiedelung des Moors. Es wurde ein Haltepunkt eingerichtet und es entstand in nächster Nähe das Müllverwertungswerk . Der Bauboom der 1970er Jahre führte schließlich zu rasantem Bevölkerungswachstum und 2011 wurde Puchheim zur Stadt erhoben.

Übersicht zur Ortsgeschichte

Besuchen Sie unseren „Puchheimer G’schichtspfad“!

d’Buachhamer werden nach und nach an dieser Stelle Beiträge aus ihrer Forschungstätigkeit veröffentlichen:

1898-1949 Hausmull-Fabrik (Vortrag): Die Stadt und der Müll

1910-1914 fanden in Puchheim auf dem ersten Flugfeld Süddeutschlands zahlreiche gut besuchte Flugschauen statt (Homepage zum Jubiläum): Puchheim schaut in den Spiegel-innovative Vergangenheit im Blick

1983-2002 Dorferneuerung Puchheim Ort (Übersicht): Geschichte der Dorferneuerung 1983-2002